Darstellung des Selbstbau-Tests mit Handy und Oszilloskop.

Selbstbau: XY-Mode mit passender Signalform am Oszilloskop, angesteuert durch ein Smartphone.

An dieser Stelle folgt ein kleines Experiment zum selber nachbauen zur Ansteuerung eines Oszilloskops mit dem Smartphone. Dazu benötigt man (neben Smartphone und einem Oszilloskop) nur einen alten Kopfhörer sowie zwei BNC-Stecker. Man braucht nur das Kopfhörerkabel, kann also auch ein Kopfhörer mit defektem Lautsprecher sein. Die BNC-Stecker bekommt man z.B. bei Conrad oder im Elektro-Laden um die Ecke.

Selbstbau-Kabel

Darstellung Selbstbau-Kabel: Verbindung Klinkenstecker zu BNC.

Selbstbau: XY-Mode mit passender Signalform am Oszilloskop, angesteuert durch ein Smartphone.

Die beiden Lautsprecher des Kopfhörers abschneiden und die Enden abisolieren. Jedes Kabel verfügt über ein äußeres Drahtgeflecht, dass wir an die Masse des BNC-Steckers (außen) verlöten (im Bild links zu sehen). Das innere Drahtgeflecht wird an das innere Drahtgeflecht des BNC-Steckers verdrahtet. Mit einem Multimeter kann man nun prüfen, dass die Masse-Leitung des Klinkensteckers mit dem Gehäuse des BNC-Kabels verbunden ist. Beim Klinkenstecker liegt der Schaft auf Masse. Die Spitze und der Kontakt darunter sind die beiden Kanäle, die jeweils an die inneren Pins der BNC-Stecker verdrahten werden. Achtung: die Masseleitungen sollten nur bei batteriebetrieb des Smartphones / Tablets / Laptops verbunden werden. Bei Anschluss an einen stationären Rechner kann es sonst zu Masseproblemen bzw. Kurzschlüssen kommen!

Das fertige Kabel sollte jetzt so aussehen: Der Klinkenstecker ist mit zwei BNC-Steckern verbunden.

Selbstbau-Kabel: Klinkenstecker zu BNC.

Selbstbau: Klinkenstecker nach BNC. Auf dem Bild ist nur ein BNC-Stecker sichtbar.

Nun den Klinkenstecker an das Smartphone anschließen und die beiden BNC-Stecker an die Kanäle 1 und 2 im Oszilloskop. Das Oszilloskop muss in den XY-Modus geschaltet werden. Es fehlt jetzt noch ein Soundfile, dass man auf dem Smartphone abspielen kann. Die Demo "Youscope" wurde speziell für Oszilloskope entworfen und das Sound-File im FLAC-Format kann man hier runterladen.

Demo

Jetzt die Datei auf dem Smartphone abspielen und die Demo auf dem Oszilloskop genießen.

Darstellung Selbstbau: Test der XY-Ansteuerung am Oszilloskop.

Selbstbau: Test der XY-Ansteuerung am Oszilloskop mit dem Smartphone.

Ein Video der Youscope-Demo gibt es auf Youtube: