Von Elegoo gibt es zwei tolle Starter-Kits zum Basteln mit Elektronik. Für die Basics gibt es das Elegoo Electronics Fun Kit, bestehend aus Breadboard, Netzteil und jede Menge Elektronikkomponenten. Wer auch in die Welt der Mikrocontroller eintauchen will, sollte sich das Elegoo Uno R3 Ultimate Starter Kit ansehen.

Electronics Fun Kit (Upgraded)

Ein gutes Einsteiger-Set von Elegoo ist das Electronics Fun Kit. Es kommt in einer kompakten Schachtel daher und beinhaltet alles, was man für einfach Elektronik-Basteleien braucht. Das Kit trägt den Namen 'Upgraded Electronics Fun Kit'. Es besteht aus zahlreichen Einzelkomponenten, Kabeln, einem Breadboard und Power Supply.

Elegoo Starter Kit

Elegoo Starter Kit.

Im Set enthalten sind jeweils 10 rote, grüne, gelbe, weiße und blaue LEDs, eine RGB-Led, zahlreiche Widerstände, Kondensatoren, Transistoren, Photowiderstände, ein 74HC595 Schieberegister, Potentiometer, ein Buzzer, 10 Knöpfe, Dioden, Phototransistor und zahlreiche weitere Komponenten. Es gibt einen Satz F-M Dupont Wires (flexible Kabel) und einen Satz Breadboard Jumper Wires. Dazu gibt es noch eine schicke Plastik-Box mit Solderless Jumper Wires.

Elegoo Electronics Fun

Elegoo Electronics Fun Kit.

Das Breadboard macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Passend dazu git es ein Power-Supply Modul mit DC-Hohlstecker 5.5mm x 2.5mm. Ein Netzteil gibt es nicht, jedoch finden sich zu Hause sicherlich solche Netzteile. Im Baumarkt oder bei Amazon gibt es auch passende Universalnetzteile. Der Spannungsbereich des Moduls ist laut Beschreibung 6.5 - 9V DC, laut Aufdruck auf der Platine sind sogar 12 V erlaubt. Damit reicht das RasPi-Netzteil nicht aus, da es nur 5V hat. Falls man jedoch nur 3.3V auf dem Breadboard benötigt, könnte das funktionieren. Das Strommodul verfügt links und rechts über Jumper, mit denen man die Spannung auf den Breadboard-Stromschienen einstellen kann. Man kann 5V, 3.3V und VCC wählen (Versorungsspannung durchschleifen). Das Power Supply Modul hat einen An- und Ausschalter, eine LED-Anzeige sowie ein USB-Interface um USB-Geräte wie den Raspberry PI zu speisen. Insgesamt lässt das Power-Supply Modul und das Breadboard keine Wünsche offen. Zusammen mit den zahlreichen Elektronikkomponenten kann man einfache Schaltungen mit RC-Kreisen, Tastern, Buzzern, LEDs, Transistoren, etc mühelos zusammenstecken.

Power Supply Modul aus den Elegoo Starter Kits

Power Supply Modul aus den Elegoo Starter Kits.

Elegoo Uno R3 Ultimate Starter Kit

Das Uno R3 Ultimate Starter Kit kann man als Erweiterung des Electronics Fun Kit ansehen. Es beinhaltet das oben erwähnte Breadboard, Power Supply Modul, zahlreiche LEDs, Transistoren, Photodioden, Kondensatoren. Es gibt ein schickes Display-Modul, DC-Motoren und Treiber, LCD-Anzeige, Relais, Expansion-Modul, USB-Kabel, Eingabefelder, Fernbedienung, Drehpoties und so weiter. Als SPannungsversorgung liegt ein 9V-Block Adapter auf oben gennanten DC-Hohlstecker bei. Damit kann das Set ohne externes Netzteil betrieben werden. Als wichtigste Komponente ist natürlich auch ein Uno R3 dabei. Es handelt sich um einen Nachbau der Arduino Uno R3 Platine in sehr hoher Qualität. Das Arduino-System ist Open Source und jeder Hersteller kann sich die Platine entsprechend nachbauen. Elegoo hat das hier in hoher Präzision gemacht und das Set Perfekt auf sein Starter Kit abgestimmt. Das ganze Set wird in einem schönen Plastik-Koffer geliefert und beinhaltet alles um sofort loszulegen.

Mega2560 Starter Kit

Als drittes Set gibt es bei Elegoo noch ein Mega2560 Starer Kit. Das Set ähnelt dem obigen Modell, enthält statt einem Uno R3 (mit ATmega328P) jedoch ein AtMega2560 Board, das Arduino-Kompatibel ist. Der wesentliche Unterschied ist also der Prozessor sowie die Zusammensetzung des Zubehörs. Auch dieses Set ist eine gute Basis für Bastelprojekte.

Im Folgenden haben wir die beliebtesten Elegoo-Kits aufgelistet:

Die beliebtesten Elegoo Kits im Vergleich