Oszilloskop kaufen - Voltcraft DSO-1062D

Voltcraft DSO-1062D*

*Partnerlink von Conrad.de

Das Digitaloszilloskop Voltcraft DSO-1062D ist ein sehr gutes Oszilloskop für einfache Elektronikaufgaben. Es hat zwei Eingangskanäle mit einer Analogbandbreite von 60 MHz. Die Speichertiefe beträgt 1 Mpts, die sich auf die beiden Kanäle aufteilt. Bei Simultanbetrieb von zwei Kanälen lassen sich 500.000 Punkte pro Kanal speichern. Wird nur ein Kanal verwendet, stehen eine Million Punkte zum Speichern zur Verfügung. Das Oszilloskop hat ein 7 Zoll Display mit einer Auflösung von 800x480 Pixeln, eine Eingangsimpedanz von 1 Megaohm und einen Messbereich vom 2mV/div bis 5V/div. Dem Oszilloskop liegen zwei Tastköpfe bei mit einem wählbaren Tastverhältnis von 1:1 oder 10:1. Per USB-Kabel kann das Oszilloskop mit einem Rechner verbunden werden, entsprechende Software liegt bei.

Das Oszilloskop verfügt über einen Ext-Triggereingang. Die Triggermöglichkeiten umfassen Flankentrigger, Videotrigger, Impulsbreitentrigger, Slop, Overtime und Swap-Trigger. Eine mathematische Fouriertransformation ist mit an Board. Das Oszilloskop eignet sich gut für Einsteiger oder einfache Anwendungen im Hobbybereich. Weitere Infos gibt es hier im Handbuch.

Zum Angebot bei Conrad.de

Alternativ gibt es das gleiche Oszilloskop auch mit VGA-Ausgang.

Voltcraft DSO-1062D-VGA

Oszilloskop kaufen - Voltcraft DSO-1062D-VGA

Voltcraft DSO-1062D-VGA*

*Partnerlink von Conrad.de

Die Ausstattungsmerkmale sind bis auf den VGA-Ausgang mit der Standard 1062D-Variante identisch. Der Aufpreis gegenüber dem Standardmodell fällt gering aus. Wer gerne sein Oszilloskop an einem Monitor betreibt, dem sei diese Variante empfohlen. Mehr Infos gibt unter den Links.

Zum Angebot bei Conrad.de

DSO-1062D Hack

Im Internet kursieren Anleitungen, wie das Oszilloskop auf 200 MHz "aufgebohrt" werden kann. Das Oszilloskop ist laut diesen Quellen baugleich mit einem Hantek-Oszilloskop. Sofern die analogen Tiefpassfilter der Eingänge tatsächlich eine höhere Bandbreite unterstützen und die verschiedenen Modelle nur per "Vendor-Lock" eingeschränkt sind, wären eine solche Modifikation tatsächlich denkbar. Man sollte allerdings bedenken, dass die Garantie bei solchen Eingriffen in die Hardware verloren geht! Trotzdem gibt es an dieser Stelle für alle Interessierte ein Video, wie die Modifikation abläuft. Achtung: Solche Modifikationen erfolgen auf eigene Gefahr!